ALLTAGSGESCHICHTE

IN BILDERN

6.1 Wie der Mond nach Bochum kam

Es begann im Sputnikkeller

Nach der Rückkehr aus dem Krieg verwirklichte Hobbyastronom Heinz Kaminski seinen Jugendtraum und arbeitete am Aufbau einer Sternwarte für Bochum. 

In seinem Einkochkeller empfing Chemietechniker Kaminski im Oktober 1957 als einer der Ersten die Signale von Sputnik I: Der Beginn des Raumfahrtzeitalters – auch in Bochum. Von da an verfolgte die Volks- Sternwarte Bochum alles, was ins Weltall aufbrach. Den damaligen Höhepunkt bildete schließlich die Begleitung der Apollo-Missionen inkl. der Mondlandung im Juli 1969. 

Kommen Sie mit auf eine Zeitreise und begleiten Raumfahrt-Pionier Kaminski auf seinem Weg „zum Mond“. 

Ort: Obernbaakstr. 6 (Radom der Sternwarte Bochum)

Zeit: Wochenstundenplan (Do. 12-14 Uhr) 

Anmeldung/Buchung: Buchbar für Gruppen ab 10 Personen

 

Zielgruppe: Erwachsenengruppen