top of page
Satellitenschüssel

STERNWARTE BOCHUM

AMSAT - DL 

Bochum: AMSAT Deutschland wird 50: „Seit 1973 bringen wir Satelliten ins All“

Jubiläums-Satelliten-Tagung mit Symposium im Radom der Sternwarte Bochum

Vom 15.-17.09.2023 steht das Radom der Sternwarte ganz im Zeichen der Satelliten- und Weltraumforschung: Die AMSAT Deutschland e.V. (kurz AMSAT-DL) feiert ihr 50 jähriges Bestehen und die Veranstalter nehmen dies zum Anlass, um das alljährlich stattfindende Symposium in diesem Jahr in einen besonderen Rahmen zu bringen: „Unter dem Motto „Von OSCAR 10 bis OSCAR 100: 50 Jahre AMSAT-DL im Einsatz für Wissenschaft, Forschung und Bildung“ gewähren die Referenten zwar auch einen Rückblick auf das Geleistete, widmen sich aber perspektivisch den gegenwärtigen und künftigen Perspektiven ihrer Raumfahrtprojekte“, erklärt Thilo Elsner, Leiter der Sternwarte Bochum, seines Zeichens nicht nur Hausherr der Tagung, sondern auch stellvertretender Vorsitzender der AMSAT-DL.

 

Die AMSAT-DL, wurde im April 1973 in Marburg/Lahn gegründet und war lange im Zentralen Entwicklungslabor für Elektronik (ZEL) der Universität Marburg beheimatet. Sie ist ein Zusammenschluss von engagierten Ingenieuren, Technikern, Wissenschaftlern, Studenten, Funkamateuren und Raumfahrtenthusiasten. Sie planen, entwickeln, bauen, betreiben und nutzen nicht-kommerzielle Satelliten. Besonderes Augenmerk liegt weiterhin auf der Förderung des Technikverständnisses junger Menschen.

 

Die Sternwarte Bochum und die AMSAT-DL verbindet bereits seit 1997 eine längere Kooperation, mit der Zielvereinbarung, interplanetare Missionen zu realisieren und wissenschaftliche Experimente durchzuführen. „Die Wiederinbetriebnahme des 20m-Spiegels im Radom der Sternwarte Bochum, nebst Modernisierung der Steuerungsrechner erfolgte zwischen 2002 und 2004 in einem gemeinsamen Projekt. Ein besonderes Highlight war der erste Empfang der VOYAGER-1 Raumsonde im Jahr 2006“ erinnert sich der AMSAT-DL-Präsident Peter Gülzow. „An diese Stelle sei auch der Empfang der NASA-Sonde STEREO-A erwähnt, der seit 2008 kontinuierlich von Bochum aus erfolgt und wichtige Daten über die Sonnenaktivität an die NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) liefert.“

 

2017 verlegte die AMSAT-DL ihren Vereinssitz von Marburg nach Bochum-Sundern. Seitdem wurde eine sehr große Anzahl von interplanetaren Missionen, auch zum Mars und Mond regelmäßig wissenschaftlich beobachtet. Seit 2018 wird von der Sternwarte aus der erste geostationäre Amateurfunksatellit QATAR-OSCAR 100 (QO-100) mit zwei AMSAT-Transpondern für Schmalband- (Sprache) und Breitbandbetrieb (DVB-S2) kommandiert.

 

Das aktuellste Projekt ist die Konstruktion und der Bau eines eigenen Kleinst-Satelliten, eines sogenannten PocketQubes namens ERMINAZ. Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem Mikrolauncher-Wettbewerb des DLR im Herbst 2022 konnte eine zeitnahe Startoption für dieses besondere Satellitenprojekt gesichert werden.

 

Auch wenn die AMSAT-DL auf 50 erfolgreiche und bewegte Jahre zurück schaut, der Blick ist in die Zukunft gerichtet! Für die Jubiläumstagung sind noch Restkarten erhältlich. Informationen hierzu sowie das Tagungsprogramm sind auf der Homepage zu finden unter https://amsat-dl.org/

 

Kontakt:

Sternwarte Bochum

Bildungszentrum für Weltraum- und Umweltforschung

Tel. Büro: 0234/ 57989-0;

Anfahrt: Obernbaakstraße 6; 44797 Bochum

bottom of page