Besuchen Sie unseren Shop mit neuen Ideen für die ganz persönlichen Geschenke:

  Sternenpatenschaft ...

... mit Tierkreis-DVD

... mit Teleskop

 

Alles auf:
Deine-Sterntaufe.de

 

Gruppenangebote

Grußwort von Thilo Elsner

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucherinnen und Besucher,

vor Ihnen liegt unser Bildungsprogramm für die UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 – 2014. Das Bildungswerk des Instituts für Umwelt- und Zukunftsforschung (IUZ) ist eine anerkannte und geförderte Weiterbildungseinrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen und wird zudem durch die Landeszentrale für politische Bildung NRW gefördert.

Das Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung der Sternwarte Bochum ist ein selbständiges, interdisziplinär ausgerichtetes Institut zur Erforschung des Systems Erde mit Mitteln der Fernerkundung mit dem Ziel der gesellschaftspolitischen Gestaltung globaler Entwicklungen.

1982 ist das IUZ aus dem Institut für Satelliten- und Weltraumforschung der Sternwarte Bochum entstanden, welches im Jahre 1961 als erste Einrichtung im Bereich der noch jungen Raumfahrtwissenschaften in Westdeutschland aus Bundes-, Landes- und Kommunalmitteln errichtet wurde. In diesem Zusammenhang ging die Trägerschaft von der Stadt Bochum auf den gemeinnützigen Trägerverein des Instituts für Umwelt- und Zukunftsforschung e.V. über. Das Fundament für die heutige Einrichtung wurde bereits im Jahre 1946 durch Heinz Kaminski mit der Gründung der Volkssternwarte Bochum im Rahmen des Neuaufbaus der Bochumer Volkshochschule gelegt.

Unser Bildungsauftrag

Im Mittelpunkt der aktuellen Arbeit stehen weder die Radioastronomie noch die optische Himmelsbeobachtung und auch nicht primär der Empfang von Fernerkundungsdaten der Erde aus der Weltraumperspektive, sondern deren wissenschaftliche Auswertung und pädagogisch-didaktische Aufbereitung, um die Funktionsweise des Systems Erde zu erforschen und so die Folgen und Risiken menschlichen Handelns im Kontext der Globalisierung abschätzen zu können.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt in der Aufbereitung der soziokulturellen Folgen, die der Start des ersten künstlichen Satelliten Sputnik 1 im Jahr 1957 ausgelöst hat.

Vor dem Hintergrund der Globalisierung, die mit der rasanten Bevölkerungszunahme und den Folgen des Klimawandels einhergeht, sieht sich die Menschheit im beginnenden 21. Jahrhundert neuen großen Herausforderungen gegenüber. Diese erfordern mehr denn je mündige Bürger, die sich durch ein kritisches und konstruktives Denken auszeichnen. Hierfür ist die Vermittlung von interdisziplinärem Wissen über die komplexen Gesetzmäßigkeiten des Systems Erde entscheidend.

 

Wir möchten durch unsere politischen Bildungsangebote des Bildungswerks des IUZ die Menschen befähigen, gesellschaftliche und politische Entwicklungen einzuordnen, zu ihren eigenen Lebensstilen in Beziehung zu setzen und so ihnen die zur aktiven Mitgestaltung ihrer Lebenswelt nötigen Kompetenzen vermitteln.

Wir hoffen, dass unser Programm auch für Sie das passende Angebot bereithält und freuen uns darauf, Sie zu einer Veranstaltung im Radom der Sternwarte Bochum begrüßen zu dürfen.

 

 

Thilo Elsner

 


Diese Seite drucken  Diese Seite drucken    Diese Seite per E-Mail empfehlen  Diese Seite per E-Mail empfehlen