Besuchen Sie unseren Shop mit neuen Ideen für die ganz persönlichen Geschenke:

  Sternenpatenschaft ...

... mit Tierkreis-DVD

... mit Teleskop

 

Alles auf:
Deine-Sterntaufe.de

 

Blicke auf die Erde

Einleitung

Blicke auf die Erde

Die Vereinten Nationen haben aufgrund des besorgniserregenden Zustands unseres Planeten, gerade vor dem Hintergrund des immer schneller voran schreitenden Klimawandels und der Ressourcenverknappung, die Jahre 2005 – 2014 zur Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgerufen. Das Ziel besteht darin, der Gesellschaft die Erfordernis einer global nachhaltigen Entwicklung zu vermitteln; denn ohne ein richtiges Verstehen des Systems Erde kann die Menschheit nicht auf diesem Planeten bestehen.

Die Forschung in den Geowissenschaften orientiert sich an den Zukunftsfragen der Menschheit. Die Erforschung des Planeten Erde gibt Aufschluss über knapper werdende Rohstoffe und Energieressourcen, ökologische Umschwünge, drohende Klimaveränderungen und die Folgen des weltweiten Bevölkerungswachstums. Das Bochumer Institut beschäftigt sich schon lange mit Fragen der Zukunftsforschung.

Neben der Erstellung von Prognosen für die Zukunft des Planeten Erde sind heute Anpassungsstrategien

an den sich immer stärker abzeichnenden Klimawandel gefragter denn je. Das Ende des Kalten Krieges hat in uns das Gefühl verstärkt, dass wir es mit einer neuen Welt zu tun haben. Diese Welt kommt uns bedrohlicher vor, weil sie uns weniger vertraut ist und wir uns an die Konstellationen und Kräfteverhältnisse der bipolaren Welt gewöhnt hatten.

Wer den blauen Planeten Erde als Raumschiff in den Weiten des Alls vor Augen hat, wird zu der Einsicht gelangen, dass ein so hoch kompliziertes System ständiger Wartung und Pflege bedarf. Um solche Einsichten zu vermitteln, stellen wir Ihnen Ansichten des Raumschiffs Erde sowohl aus dem Weltall sowie Einsichten in sein

„Innenleben“ vor. Möglich ist dies mittels Satelliten-Bildern im Radom der Sternwarte Bochum: Der aktuelle europäische Umweltforschungssatellit Meteosat Second Generation sendet dazu direkt aus dem Weltall faszinierende Bilder der Erde, die vom IUZ empfangen und präsentiert werden.

Bei der Untersuchung des Raumschiffs Erde können Sie aus diesen Ansichten eine Vielzahl von Einsichten gewinnen. So können etwa Beispiele nicht-nachhaltiger Entwicklung aufgespürt werden. Aus dieser Erkenntnis lassen sich zukünftige Fehler vermeiden. Damit das Leben auf der Erde sich nachhaltig entwickeln kann, ist weltweit soziale Gerechtigkeit unter gleichwertiger Beachtung ökologischer und ökonomischer Aspekte notwendig. Dies ist theoretisch allgemein anerkannt; doch die Praxis sieht leider noch anders aus.

Um unseren Besuchern zu neuen Einsichten zu verhelfen, zeigen wir nicht nur Ansichten der Erde aus der Weltraumperspektive.

Wir erläutern auch an lokalen Beispielen aus ganz Deutschland, welche Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung beitragen.

Das Motto „global denken - lokal handeln“ wird auf diese Weise konkret.

Zu diesem Themenbereich bieten wir folgende Bildungsveranstaltungen an:

 


Diese Seite drucken  Diese Seite drucken    Diese Seite per E-Mail empfehlen  Diese Seite per E-Mail empfehlen