Besuchen Sie unseren Shop mit neuen Ideen für die ganz persönlichen Geschenke:

  Sternenpatenschaft ...

... mit Tierkreis-DVD

... mit Teleskop

 

Alles auf:
Deine-Sterntaufe.de

 

Schulfilmfestival Ruhr

Schulfilmfestival Ruhr

Neue Medien – gestern und heute

Erinnern Sie sich an Ihre Schulzeit? „Wo immer ein Lehrer mit dem schweren 16mm-Projektor wie einst die Mitglieder eines Wanderkinos zum Klassenzimmer wankte, war ihm eine herzliche Begrüßung sicher.

Denn auch wenn viele der Filme nur eine Viertelstunde dauerten, war klar: Rechnet man den mühsamen Auf- und Abbau, die Unruhe nach der Verdunklung, vor allem aber die obligatorischen Vorführpannen zusammen, konnte man die Stunde mit einiger Gewissheit als gelaufen verbuchen. Stunden mit Filmvorführungen kamen und kommen regelmäßig auch heute noch gleich nach Hitzefrei..“

 

Unterrichtsfilme, beispielsweise auf 16mm-Spulen – vielleicht noch in schwarz-weiß – aus den 60er und 70er Jahren erscheinen heute ohne ihren individuellen Kontext im Schulalltag auf den ersten Blick überholt, nutzlos und damit wertlos. Dabei sind viele dieser Filme Zeitzeugen der Moderne und verkörperten ab den 60er Jahren Fortschritt und Innovation.

 

Das Institut für Umwelt und Zukunftsforschung wagt einen zweiten Blick und schafft mit dem Radom einen Ort, an dem man den vergessenen „neuen Medien von damals“ wieder begegnen kann.

Wir leben heute in einer von Medien bestimmten Wirklichkeit, in der die Grenzen zur Realität aufgehoben scheinen. Während es doch eigentlich um die Wissensvermittlung gehen müsste, steht heute die gelungene Präsentation mit dem Ziel des Infotainments im Vordergrund; der Bildungsinhalt verkommt zur Nebensache. Hollywood diktiert, wie die Wirklichkeit „verpackt“ sein soll: Jede Information wird „unterhaltender“ gestaltet als die vorhergehende. Inhalte müssen immer bunter, immer hektischer und reißerischer aufgearbeitet werden. Wir möchten diesem Trend entgegensteuern und ein Forum schaffen, in welchem diese in Vergessenheit geratenen „Lehrmittel“ und ihre Bedeutung für den heute so dringend nötigen kompetenten Umgang mit Medien zur Diskussion gestellt werden.

Themen des Filmfestivals sind unter anderem:

  • 60 jahre Grundgesetz bzw. Nachkriegszeit
  • Propaganda des kalten Krieges
  • Nationalsozialismus
  • deutsche Teilungsgeschichte
  • Ruhrgebiet und Strukturwandel
  • Schulfilme im allgemein („Karius und Baktus“ oder andere Klassiker)
  • Filme aus den Anfängen der Raumfahrt

Ort und Hinweise

IUZ Sternwarte Bochum

Blankensteiner Straße 200a

44797 Bochum

Mobile Option
Auch Veranstaltungen an anderen Orten sind nach Absprache möglich.

Für Einzelbesucher und Kleingruppen bieten wir zusätzlich auch Termine ohne Anmeldung als öffentliche Veranstaltung an. Die Termine finden Sie in unserem Kalender ... 



Diese Seite drucken  Diese Seite drucken    Diese Seite per E-Mail empfehlen  Diese Seite per E-Mail empfehlen